Burgruine Gösting – Ein netter Ausflug in Graz


Die Burgruine Gösting befindet sich im nordwestlich gelegenen 13. Grazer Stadtbezirk Gösting und war einst eine sehr bedeutenden Höhenburg in Graz. Die Burgruine Gösting liegt auf einem schmalen Felsgrat ca. 200 Meter über der Stadt Graz. Die Burg selbst wurde im Jahr 1042 das erste Mal erwähnt und wurde somit vermutlich im 11. Jahrhundert gebaut.[1] Wegen ihrer günstigen strategischen Lage sicherte und kontrollierte Sie damals den Verkehr und Handel von und nach Graz. Die Burgruine ist ein schönes Ausflugsziel und liegt ca. 30 Gehminuten von der nächsten Parkmöglichkeit.

Fotos zur Ruine Gösting

Burgruine Gösting vom Wanderweg gesehen

Burgruine Gösting vom Wanderweg gesehen

  • Blende: ƒ/7.1
  • Kredit: DI Gerald Schneider
  • Kamera: Canon EOS 600D
  • Blitz: Nein
  • ISO: 100
  • Verschlusszeit: 1/320s

 

Burgruine Gösting vom Jungfernsprung

Burgruine Gösting vom Jungfernsprung

  • Blende: ƒ/10
  • Kredit: DI Gerald Schneider
  • Kamera: Canon EOS 600D
  • Blitz: Nein
  • ISO: 100
  • Verschlusszeit: 1/250s

 

Das Kreuz beim Jungfernsprung nähe der Burgruine Gösting

Das Kreuz beim Jungfernsprung Nähe der Burgruine Gösting

  • Blende: ƒ/9
  • Kredit: DI Gerald Schneider
  • Kamera: Canon EOS 600D
  • Blitz: Nein
  • ISO: 100
  • Verschlusszeit: 1/200s

 

Ausblick vom Jungfernsprung in Graz-Gösting in Richtung Nord

Ausblick vom Jungfernsprung in Graz-Gösting in Richtung Nord

  • Blende: ƒ/10
  • Kredit: DI Gerald Schneider
  • Kamera: Canon EOS 600D
  • Blitz: Nein
  • ISO: 100
  • Verschlusszeit: 1/250s
Burgruine Gösting beim Einbiegen vom Wanderweg

Burgruine Gösting beim Einbiegen vom Wanderweg

  • Blende: ƒ/10
  • Kredit: DI Gerald Schneider
  • Kamera: Canon EOS 600D
  • Blitz: Nein
  • ISO: 100
  • Verschlusszeit: 1/320s

 

Burgruine Gösting beim Eingang

Burgruine Gösting beim Eingang

  • Blende: ƒ/8
  • Kredit: DI Gerald Schneider
  • Kamera: Canon EOS 600D
  • Blitz: Nein
  • ISO: 100
  • Verschlusszeit: 1/160s
Burgruine Gösting am Weg zum Berfgried

Burgruine Gösting am Weg zum Bergfried

  • Blende: ƒ/8
  • Kredit: DI Gerald Schneider
  • Kamera: Canon EOS 600D
  • Blitz: Nein
  • ISO: 100
  • Verschlusszeit: 1/200s

 

Burgruine Gösting im Innenhof

Burgruine Gösting im Innenhof

  • Blende: ƒ/7.1
  • Kredit: DI Gerald Schneider
  • Kamera: Canon EOS 600D
  • Blitz: Nein
  • ISO: 100
  • Verschlusszeit: 1/125s
Der Innenhof der Burgruine Gösting

Der Innenhof der Burgruine Gösting

  • Blende: ƒ/7.1
  • Kredit: DI Gerald Schneider
  • Kamera: Canon EOS 600D
  • Blitz: Nein
  • ISO: 100
  • Verschlusszeit: 1/125s
Burgkapelle Hl. Anna in der Burgruine Gösting

Burgkapelle Hl. Anna in der Burgruine Gösting

  • Blende: ƒ/3.5
  • Kredit: DI Gerald Schneider
  • Kamera: Canon EOS 600D
  • Blitz: Nein
  • ISO: 1600
  • Verschlusszeit: 1/10s

 

Erreichbarkeit der Burgruine Gösting

Die Burgruine liegt nahe der Endstation Gösting. Sie ist mit den GVB-Buslinien 40 und 85 vom Jakominiplatz oder vom Hauptbahnhof  aus erreichbar. Es gibt dort in den Seitenstraßen auch Parkmöglichkeiten, falls jemandt mit dem PKW anreisen möchte.

 

Quelle:

[1] Wikipedia

Gerald

Gerald

Ich heiße Gerald, bin leidenschaftlicher Fotograf, Computerspezialist und Blogger. Ich fotografiere am liebsten Landschaften im Sonnenaufgang und Sonnenuntergang.

--

Ähnliche Beiträge

LEAVE A COMMENT

About me

Gerald Schneider

Gerald Schneider

Ich heiße Gerald, bin leidenschaftlicher Fotograf, Computerspezialist und Blogger. Ich fotografiere am liebsten Landschaften im Sonnenaufgang. Mein Wissen und meine Erfahrungen möchte ich in diesem Blog niederschreiben um dir damit bei deinen Fotos zu helfen.

Social Media

Kategorien